Skip to main content

Teleskop kaufen: Die besten Tipps fĂŒr euren Teleskopkauf

1234
National Geographic 70/350 Refractor thumbnail Bresser Venus Azimutal 76/700 thumbnail Celestron NexStar 4 SE 102/1325 Maksutov-Cassegrain thumbnail Omegon Teleskop N 114/900 EQ-1 thumbnail
Modell National Geographic 70/350 RefractorBresser Venus Azimutal 76/700Celestron NexStar 4 SE 102/1325 Maksutov-CassegrainOmegon Teleskop N 114/900 EQ-1
Preis

299,00 €

125,99 €

620,49 €

209,00 €

Bewertung
Öffnung70mm76mm102mm114mm
Brennweite350mm700mm1325mm900mm
Preis

299,00 €

125,99 €

620,49 €

209,00 €

DetailsKaufen*DetailsKaufen*DetailsKaufen*DetailsKaufen*


Herzlich Willkommen auf unserem Teleskop Portal. Wenn du auf der Suche nach einem fĂŒr dich passenden Teleskop bist und Ă€rgerliche FehlkĂ€ufe vermeiden willst, bist du bei uns genau richtig. Egal ob du ein Teleskop fĂŒr AnfĂ€nger oder als fortgeschrittener Astronom ein Teleskop kaufen willst, bei uns wirst du fĂŒndig! In den nachfolgenden AbsĂ€tzen haben wir dir alles Wissenswerte zum Thema Teleskop kaufen zusammengefasst, um dir den Einstieg in das Gebiet der Astronomie so einfach wie möglich zu gestalten. Los gehts!

 
Teleskop Kaufberatung
– Was du wissen solltest

Das Thema Teleskop kaufen wirft erstmal viele Fragen auf.

Denn ein Teleskop ist nicht gleich ein Teleskop. 

  • Was genau ist ein Teleskop ?
  • Wie funktioniert ein Teleskop?/ Unterschiedliche Bauarten
  • Was kann ich mit einem Teleskop beobachten?
  • Welches Teleskop passt zu mir?
  • Wie benutzt man ein Teleskop richtig?
  • Wo sollte das Teleskop aufgestellt werden?


Teleskop kaufen KaufberatungWas genau ist  ein Teleskop?

Ein Teleskop wird zur Beobachtung von Himmelskörpern, wie Sternen oder Planeten benutzt. Die Grundprinzipien sind bei allen Teleskoptypen Ă€hnlich. Teleskope sammeln und bĂŒndeln die einfallenden Lichtstrahlen mittels zweier Linsen oder Spiegel und erzeugen daraus ein Bild, um weit entfernte Himmelskörper betrachten zu können. Die Objekte erscheinen heller und werden vergrĂ¶ĂŸert, sodass sie auch mit bloßem Auge sichtbar sind. 

Wie funktioniert ein Teleskop?

Ein Teleskop besteht in der Regel aus Tubus, Objektiv, OAZ (Okularauszug genannt) und einem Okular. Die Funktionsweise eines Teleskops wird durch seine Bauart bestimmt. Da es unterschiedliche Bauarten von Teleskopen gibt, unterscheiden sich auch die Funktionsweisen voneinander. Es wird unterschieden zwischen Spiegelteleskop (Reflektor) u.a. Newtonteleskop genannt, und dem Linsenteleskop (Refraktor).

Das Spiegelteleskop leitet das eingefangene Licht ĂŒber zwei Spiegel in ein Okular. Das einfallende Licht trifft am hinteren Teil des Tubus auf den Hauptspiegel, dieser sammelt das Licht und reflektiert es auf den Fangspiegel. Hier wird das Licht gebĂŒndelt und anschließend aus dem Tubus in das Okular gelenkt.

Spiegelteleskop

Das Linsenteleskop, auch Refraktor genannt, leitet das einfallende Licht am Eingang des Tubus durch eine oder mehrere Linsen durch den Tubus in das Okular. Oftmals besteht das Okular aus einem Winkelprisma mit 45° oder 90° Einblick.

 

Linsenteleskop

 

Trotz unterschiedlicher Bauart erfĂŒllen alle Teleskope jeweils die gleiche Aufgabe:

Das Licht eines weit entfernten Objektes wird im Objektiv (der Sammellinse) gesammelt und so in einem zentralen Brennpunkt vereint. Dadurch entsteht fĂŒr den Beobachter ein um 180 Grad gedrehtes Bild, welches im Vergleich zum Original auf dem Kopf steht und seitenverkehrt ist.

 

Unterschiedliche Bauarten
National Geographic 70/350 Computer Refractor - 1

Computergesteuertes Linsenteleskop

Linsenteleskop
Denkt man an ein Teleskop im klassischen Sinne, kommt einem meist das sogenannte Linsenteleskop in den Sinn. Es besteht aus einem langen schmalen Tubus der gegen Himmel zeigt. Diese Art Teleskop nennt man Linsenteleskop oder auch Refraktor. Ein Refraktor eignet sich aufgrund seiner aussergewöhnlichen KontrastschÀrfe bestens zur Beobachtung von Mond und Planeten.

Die handelsĂŒblichen Linsenteleskope sind oft mit nur einer Linse ausgestattet, sie werden auch als Chromaten bezeichnet. Hierbei werden die Farbbestandteile des sichtbaren Lichts unterschiedlich stark gebrochen. Blaues Licht wird durch die Linse stĂ€rker gebrochen als rotes Licht. Dadurch kommt es zu FarbverĂ€nderungen oder Farbfehlern, die sich jedoch durch zusĂ€tzliche achromatische Linsen beheben lassen.

Refraktoren mit zusÀtzlichen achromatischen Linsen gibt es entweder mit zwei oder drei Linsen. Refraktoren mit zwei Linsen werden als Achromaten bezeichnet. Der Farbfehler lÀsst sich durch diese zweite etwas anders geschliffene Linse, schon wesentlich verbessern. Refraktoren mit drei Linsen werden auch Apochromaten
genannt. Sie sind die besten Refraktoren in Sachen Farbfehlerbehebung.

 

Celestron AstroMaster 76 EQ 76/700 Spiegelteleskop -

Spiegelteleskop der Marke Celestron

Spiegelteleskop (Newton-Teleskop)

Das Spiegelteleskop oder auch Newton- Teleskop genannt wurde wie sein Name bereits verrÀt von Isaac Newton im Jahr 1668 entwickelt.

Das Spiegelteleskop besitzt im Vergleich zum Refraktor keine Linsen. Es besteht aus einem großen Hauptspiegel und einem kleineren Fangspiegel welche sich im Tubus befinden. Einfallendes Licht wird so durch die Spiegel gebĂŒndelt und erzeugt im Okular die bildliche Darstellung. Das Spiegelteleskop verfĂŒgt zudem auch ĂŒber mehr Öffnung als ein Refraktor, dadurch ist es möglich lichtschwĂ€chere Objekte zu beobachten.

Im Gegensatz zum Linsenteleskop entstehen so keine FarbverĂ€nderungen oder Farbfehler. Jedoch ist dies alleine keine Garantie fĂŒr ein makelfreies Bild. Vielmehr kommt es hierbei auf die QualitĂ€t der verwendeten Spiegel an. Bei Modellen fĂŒr Einsteiger wird oft ein sphĂ€rischer Spiegel verwendet, welcher gravierende Abbildungsfehler, wie den Öffnungsfehler -oder auch sphĂ€rische Aberration genannt- verursachen kann.

Um sicher zu gehen, ein qualitativ hochwertiges Teleskop zu erwerben, empfehlen wir Ihnen, darauf zu achten, dass das GerĂ€t einen parabolischen Hauptspiegel enthĂ€lt. Dieser sorgt fĂŒr eine exakte und fehlerfreie Bildwiedergabe. Wir geben dir den Tipp bei einem Spiegelteleskop, in ein GerĂ€t der renommierten Markenhersteller zu investieren, welches die vorgenannten Kriterien erfĂŒllt.

Was kann ich mit einem Teleskop genau beobachten?

Wer einmal in einer sternenklaren Nacht die Vielzahl von faszinierenden Sternen mit bloßem Auge betrachtet hat, mag sich sicherlich wĂŒnschen, diese genauer zu beobachten.

Ein Teleskop ermöglicht die Betrachtung folgender Himmelsobjekte:

  • Planeten unseres Sonnensystems
  • Details auf der Sonne und dem Mond
  • Sternhaufen und Galaxien
  • Doppelsterne und Kometen

Eins sollte dir jedoch bewusst sein, so wie die Fotos aus dem Internet oder Zeitschriften werden die meisten Objekten nicht aussehen. Bei einem Foto wird ĂŒber lĂ€ngere Zeit das Licht gesammelt, wodurch viel mehr Details fĂŒr unser Auge wahrzunehmen sind. Du wirst auch nur die wenigsten Himmelsobjekte in Farbe sehen, da die Lichtsammlung nicht stark genug ist, um unsere Farbrezeptoren im Auge anzusprechen. Dennoch wirst du mit dem richtigen fĂŒr dich passenden Teleskop einen faszinierenden Blick auf Himmelskörper jeder Art erhalten.


Welches Teleskop passt zu mir?

Diese Frage wird uns sehr oft gestellt. Sehr hilfreich ist dabei, sich zuerst auf ein Budget festzulegen welches man beim Kauf eines Teleskops ausgeben möchte. 

Auch mit Teleskopen unter 100 Euro ist der Einstieg in die Astronomie möglich, jedoch wĂŒrden sich die Beobachtungen hierbei auf Mond, einige Planeten und Sternenhaufen begrenzen. Diese Art von Teleskopen eignen sich u.a. sehr gut fĂŒr Kinder. Weiter unten geben wir dir ein paar hilfreiche Tipps, worauf du achten solltest, wenn du an einem Teleskop fĂŒr Kinder interessiert bist. 

Wer eine grĂ¶ĂŸere Nutzbarkeit anstrebt sollte daher bereit sein, etwas mehr zu investieren.

Der Preis bei einem hochwertigen Teleskop mit Okularen und Zubehör kann durchaus auch bei einigen Hundert Euro liegen. Dies ist eine sinnvolle Investition, wenn man langfristig Freude am Beobachten von Himmelsobjekten haben will.

Ein weiterer Punkt den es zu beachten gilt ist, von wo aus du deine Himmelsbeobachtungen machen willst. Soll das Teleskop am Fenster aufgestellt werden oder im Hinterhof und Garten. Auch der eigene Wohnort kann bei der Auswahl eine Rolle spielen. 

Beispielsweise wird jemand der in der Stadt lebt, durch die vermehrte Luftverschmutzung lichtschwache Objekte kaum sehen können. Hier wÀre es sinnvoller sich auf Planeten und Sterne zu konzentrieren. Wenn dies bei euch der Fall ist, raten wir zum Kauf eines Refraktors oder Linsenfernrohrs, welche sich durch seine hervorragende KontraststÀrke auszeichnet.

In einer lÀndlichen Gegend, mag aber eher ein Newton Teleskop die bessere Wahl sein. Newton Teleskope eigenen sich gut bei lichtwachen Deep-Sky Beobachtungen wie Nebel und Galaxien.


Was gibt es sonst noch zu beachten?
Der weit verbreitete Irrglaube „Je stĂ€rker die VergrĂ¶ĂŸerungskraft eines Teleskop desto besser“ hĂ€lt sich hartnĂ€ckig. Dies ist in der RealitĂ€t jedoch nicht der Fall. Es fĂ€llt auf, dass einige Hersteller von qualitativ minderwertigen Teleskopen mit SĂ€tzen wie 700-fache VergrĂ¶ĂŸerung oder mehr werben. Dies klingt fĂŒr den Anfang auch vielversprechend, jedoch fĂ€llt bei Gebrauch schnell auf, dass bei einer so enormen VergrĂ¶ĂŸerung die BildqualitĂ€t erheblich abnimmt und das Bild scheint verschwommen. Beim Kauf eines Teleskop sollte daher nicht die StĂ€rke des VergrĂ¶ĂŸerungsfaktors im Vordergrund stehen, sondern die BlendengrĂ¶ĂŸe welche ĂŒber die LichtsammelfĂ€higkeit entscheidet. Dies  dient als wichtiger Referenzfaktor eines guten Teleskop.

Spielt die GrĂ¶ĂŸe wirklich eine Rolle?
In der Tat, eines der wichtigsten Merkmale eines Teleskop ist die Öffnung- der Objektivdurchmesser. Mit dem Objektivdurchmesser, oft einfach nur Öffnung genannt, bezeichnet man den Durchmesser des Spiegels oder der Linse eines Teleskop. Je grĂ¶ĂŸer dieser ist, desto mehr lichtsammelnde FlĂ€che besitzt dieser. Dies fĂŒhrt dazu, dass mehr lichtschwĂ€chere Objekte betrachtet werden können.

Merke: Also, je grĂ¶ĂŸer die Öffnung eines Teleskop, desto lichtstĂ€rker, aber auch detailreicher ist das ausgegebene Bild.

Das waren nun erstmal einige Informationen zum Thema Teleskop kaufen.


Die wichtigsten Kriterien auf einen Blick:

  • Wie hoch ist das Budget welches ich ausgeben möchte? Es gilt zu beachten, dass Reflektoren bei gleicher ÖffnungsgrĂ¶ĂŸe gĂŒnstiger sind als Refraktoren und auch meist eine höhere BildqualitĂ€t aufweisen. Dennoch bieten Reflektoren kein ganz so kontrastreiches und scharfes Bild auf wie Refraktoren.
  • Welche Art von Himmelskörpern will ich beobachten? – Sind es Sterne und Planeten oder doch eher Galaxien und Deep Sky Objekte. Um die Tiefen des Nachthimmels mit seinen entfernten Galaxien zu beobachten empfiehlt es sich, wenn du dir ein Spiegel Teleskop kaufen wĂŒrdest. FĂŒr Deep Sky Objekte wird eine große Öffnung der Linse benötigt, um viel Licht zu sammeln. Spiegelteleskope mit einer großen Öffnung sind meist gĂŒnstiger als Linsenteleskope mit gleicher ÖffnungsgrĂ¶ĂŸe. 
  • Wo soll das Teleskop aufgestellt werden, wo wohne ich? -Eher lĂ€ndlich oder in der Stadt? – Solltest du in der Stadt wohnen, wo der Nachthimmel meist hell erleuchtet ist, eignet sich wohl eher ein Refraktor- Linsenteleskop. Da es sich durch seine kontrastreichen Bilder auszeichnet.

Teleskop kaufen- Wie wird ein Teleskop richtig aufgestellt?

Nachdem man entschieden hat, welches Teleskop am besten zu den eigenen BedĂŒrfnissen passt, sollte man sich ĂŒber die Montierung des Teleskops Gedanken machen. Denn ein Teleskop mit einer schlechten Montierung ist schlichtweg nicht zu gebrauchen!

Die Montierung dient zur Ausrichtung des Teleskops und ist das Bindeglied zwischen Stativ und dem Teleskop selbst. Es sollte darauf geachtet werden, dass das Teleskop möglichst vibrationsfrei von dem Stativ getragen wird. Beim Betrachten von Himmelskörpern kann es durch die Regulierung der SchÀrfe der Bilder zu kleinen Vibrationen kommen, diese sollte eine gute Montierung jedoch abfangen können.

 

Verschiedene Arten von Montierungen:

Die bekanntesten Arten von Montierungen sind die parallaktische Montierung und die azimutale Montierung. Welche Montierung solltest du am besten wÀhlen? Bevor wir diese Frage beantworten, ist es wichtig zu verstehen wie sich unsere Erde im Weltall bewegt.

Teleskop Montierung

Erdachse Neigung von 24 Grad

 

Unsere Erde dreht sich um sich selbst und schwebt mit einer Neigung von 24° im Weltraum. Dabei dreht sie sich um ihre eigene Achse und zwar von West nach Ost.

Das Himmelszelt mit seinen Sternen dreht sich zu unserer Erde gegensÀtzlich von Ost nach West.

Die Teleskop Montierung wird mit einer Achse zum Polarstern hin ausrichtet.

Teleskop Montierung

Erdachse Neigung von 24 Grad und dein Beobachtungsstandort

Auf dem Nordpol hĂ€tte man wohl die bequemsten BeobachtungsverhĂ€ltnisse, da wir uns dort genau auf der Erdachse befinden und an der Montierung nicht viel verstellen mĂŒssten.

Jedoch befindest du dich beim betrachten meist nicht auf dem Nordpol und somit auch nicht genau auf der Erdachse und musst daher zwei Achsen justieren um das Himmelsobjekt im Fokus zu behalten. 

Interessant zu wissen ist auch, dass diese Neigung von 24° der Grund fĂŒr die Jahreszeiten ist.

 

Skywatcher SKYTEE-2 Alt-Azimuth Montierung

Azimutale Montierung

Die meisten preisgĂŒnstigen Teleskope verfĂŒgen ĂŒber eine azimutale Montierung. Sie dient dazu das Teleskop in der Breite (Azimut) und in der Höhe zu verstellen. Es ist ein zwei Achsen System, welches bei der Beobachtung von Himmelsobjekten stĂ€ndig  nachjustiert werden  muss, um das Objekt nicht aus dem Sichtfeld zu verlieren.

 

Parallaktische Orion HDX110 EQ-G GoTo-Montierung

Parallaktische Montierung

Fortgeschrittene Astronomen greifen daher eher zu einer parallaktischen Montierung. Diese Art der Montierung besteht aus zwei schwenkbaren Achsen die elektrisch gesteuert werden. Um diese Montierung genau einzustellen bedarf es ein wenig an Fachwissen, daher ist fĂŒr AnfĂ€nger wohl eher eine azimutale Montierung zu empfehlen.

Eine weitere Möglichkeit ist die Dobson Montierung, welche das Teleskop direkt „mitliefert“. Die Dobson- Montierung besteht aus einer Box auf der das Teleskop befestigt ist. Diese lĂ€sst sich ebenfalls in der Höhe und Breite bewegen und ermöglicht mittels eines Kugellagers eine gleitende Bewegung.


Das Okular

OkulareEines der wichtigsten Bestandteile des Teleskops ist das Okular. Durch ein Okular wird die Betrachtung von Objekten ĂŒberhaupt erst möglich gemacht. Ein Teleskop oder ein Fernrohr ohne ein Okular wĂ€re völlig unbrauchbar. Ein Okular besteht aus mehrlinsigen Bauteilen, die es dem Betrachter ermöglichen unterschiedliche VergrĂ¶ĂŸerungen zu erzielen.

Der Einfachheit halber könnte man ein Okular auch als Lupe bezeichnen. Sie ermöglichen dir eine vergrĂ¶ĂŸerte Form des vom Tubus erzeugten Bildes zu betrachten. Einzelne Okulare besitzen unterschiedliche Brennweiten, welche in Millimetern angegeben werden. Je niedriger, kleiner diese Brennweite ausfĂ€llt, desto grĂ¶ĂŸer bzw. höher ist die VergrĂ¶ĂŸerung. Nimmt man ein Okular mit einer Brennweite von 9mm, so erhĂ€lt man eine höhere
VergrĂ¶ĂŸerung als ein Okular mit einer Brennweite von 26mm.

🔭 Je kleiner die Brennweite des Okular, desto höher fĂ€llt die VergrĂ¶ĂŸerung aus. 🔭

Celestron Okular und Filter Set

Celestron Okular und Filter Set

Teleskope im preisgĂŒnstigen Segment enthalten meist zwei oder drei Okulare im Lieferumfang. Allerdings muss gesagt sein, dass diese meist nicht den gewĂŒnschten Anforderungen entsprechen. Höherpreisige Teleskope werden meist nur mit einem oder gar keinem Okular geliefert. Das mitgelieferte Okulare ist hier auch meist qualitativ hochwertiger. 

Okulare können in verschiedenen Brennweiten fĂŒr die jeweiligen Anforderungen bestellt werden. Unser Rat ist, auf ein hochwertiges Okular zu setzen. So lĂ€sst sich das Beste aus eurem Teleskop herausholen. AnfĂ€ngern raten wir daher, ein oder zwei qualitativ hochwertige Okulare in das Budget mit einzuplanen. Optimal ist es, wenn diese verschiedene Brennweiten besitzen.

 

🔭 Wir raten dir, ein oder zwei qualitativ hochwertige Okulare mit verschiedenen Brennweiten in dein Budget einzuplanen. So holst du das Beste aus deinem Teleskop heraus! 🔭


Spezielle Teleskope

Sonnenteleskope bieten durch den Einsatz vorgeschalteter Filter die Möglichkeit der direkten Sonnenbeobachtung von aktiven Regionen und eruptiven Ereignissen der SonnenoberflĂ€che. Seit einiger Zeit sind derartige Teleskope auch fĂŒr den Hobbyastronomen preislich erschwinglich geworden. Wenn Sie die Schönheiten der Protuberanzen, Filamente, Spikulen oder Granulationen der Sonne beobachten wollen, können Sie unter folgendem Link ein Sonnenteleskop kaufen.